Qualitätshandbuch

17. Unser Beschwerdemanagement

Wir sind offen für konstruktive Äußerungen von Kritik und gehen angemessen mit Beschwerden um. Unser Beschwerdemanagement empfiehlt, Fragen, Konflikte oder Probleme zunächst mit der zuständigen Gruppenerzieherin zu thematisieren.  Das Fachpersonal ist jederzeit zu Gesprächen bereit.

Da wir größten Wert auf Offenheit legen, kann jedes Thema im geschützten Rahmen unseres Hauses angesprochen werden. Das Personal ist zur Verschwiegenheit verpflichtet.    Kann ein Thema nicht zur Zufriedenheit geklärt werden, stehen als weitere Ansprechpartner die Leitung des Kinderhauses und schließlich der Träger zur Verfügung. Auch der Elternbeirat kann als Vermittler fungieren.

Auf anonyme Weise kann ganzjährlich der Kummerkasten im Eingangsbereich dafür genutzt werden, Wünsche, Lob oder Kritik zu äußern.

Und letztlich kann durch die anonymisierte Elternbefragung gegen Ende des Jahres auf dem Fragebogen die eigene Meinung mitgeteilt werden.